Montagehinweis für Strömungswächter

Bei Flüssigkeiten ist der Einbauort des Messkopfes wie folgt zu wählen:

  • wenn möglich in Steigleitungen einbauen.
  • beim Einbau in waagrechte Leitungen, Messkopf von unten montieren.
  • Messkopf nur in gerade Leitungen einbauen und - um Strömungsturbulenzen an den Messfühlern zu vermeiden - ausreichend Abstand zu Querschnittsänderungen und Rohrbögen einhalten.
  • um evtl. Funktionsstörungen auszuschließen, sind energiereiche induktive, kapazitive oder hochfrequente Einstreuungen zu vermeiden.
  • Die Oberfläche des Schaftendes darf nicht in die innere Rohrwand zurückgesetzt sein. Vorzugsweise ist beim CST-Messkopf ein leichtes Überstehen (ca. 1-2 mm) des Schaftende über die Rohrinnenwand, zur Rohrmitte hin, anzustreben.
  • Bei Strömungswächtern mit integriertem Messkopf (SFW120-E, SLW120-E, SW201-MKEF...) ist die Strömungsrichtung mit einem Pfeil auf dem Gehäuse angegeben.
  • Bei Gasen ist die Einbaulage bei senkrechten und waagerechten Leitungen beliebig, es ist nur darauf zu achten, dass die Messfühler nebeneinander und nicht hintereinander im Rohr liegen.

Download Infoblatt